Shiatsu

banner_shiatsu ©Andreas Meyer www.rastla.de

 

Shi bedeutet Finger; atsu bedeutet Druck.

Shiatsu ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode aus Japan,
die ihren Ursprung in China (ca. 2000 v. Chr.) in Anlehnung an die Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hat.

Es wird entlang der Energiebahnen (Meridianen) und den Energiepunkten behandelt.
Durch Druck der Handflächen, Daumen, Ellenbogen und Knie wird der Energiefluss im Körper positiv stimuliert.

Das Ziel ist es, die Energien zu harmonisieren und auszugleichen. Blockaden lösen sich und Sie empfinden eine tiefe Entspannung, die Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert.

Shiatsu kann bei allen körperlichen und seelischen Imbalancen und Erkrankungen angewandt werden, um den Menschen wieder in seine Mitte zu bringen.
Im Mittelpunkt steht immer der ganze Mensch!

In der TCM gibt es keine Trennung zwischen körperlichen und seelischen Erkrankungen.
Der Mensch wird als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet.

Erst im Zuhören, Annehmen und Raumgeben entfaltet sich die besondere Qualität des Shiatsu als heilsame Berührung.
Wir begegnen uns mit respektvoller Achtsamkeit, ohne etwas erzwingen zu wollen.

In angenehmer Atmosphäre und ganz auf Sie konzentriert trage ich dafür Sorge, dass Ihr Körper, Ihr Geist und Ihre Seele wieder in Balance sind.

Kommentare sind geschlossen.